Natural Hoof Care

Wissenswertes

Natural Hoof Care
Natural Hoof Care - abgekürzt NHC- bedeutet übersetzt "Natürliche Hufpflege". Es handelt sich dabei um eine naturbezogene Methode zur Pflege der Hufe von (domestizierten) Pferden. NHC bedeutet für mich die Umsetzung der Hufpflege nach den Erkenntnissen von Pete Ramey. Durch Forschungen an den Hufen wild lebender Pferde in Nordamerika gewann man Erkenntnisse darüber, wie gesunde Hufe funktionieren und wie man dahin kommt, dass  Hufe gesund werden und es vor allem bleiben. Dabei ist NHC kein starres, abgeschlossenes Schema, sondern eine sehr offene, individuelle Methode, die permanent weiterentwickelt wird.

 

Der Huf ist (wieder) in der Lage, seinen wichtigsten natürlichen Funktionen als "Blutpumpe" und erstes Glied in der Kette der Stoßdämpfungsmechannismen vollständig nachzukommen.

Permanenter Hufbeschlag schaltet diese beiden lebenswichtigen Funktionen weitgehend aus.
Das ist sehr schade für das Tier.
NHC ist ein sehr sanfter Weg zu Gesundung der Hufe. Allerdings nie allein, sondern immer mit den richtigen flankierenden Maßnahmen bei der Haltung & Ernährung.

 


Der hier abgebildete Huf stammt von einem Amerikanischen Hauspferd, welches in sehr naturnaher Haltung.

 



Warum überhaupt NHC?

Im Gegensatz zu herkömmlicher Hufbearbeitung findet bei NHC eine völlig andere Methode Anwendung, die dementsprechend zu ganz anderen Ergebnissen führt. Im Einzelnen sind das folgende Unterschiede, die gleichzeitig Gründe für das "WARUM" darstellen:

 

  • NHC Hufpflege orientiert sich immer an den "Signalen des Hufes" der Huf gibt vor, was getan oder gelassen werden muss. D.h. bei NHC wir der Huf "gelesen", im Gegensatz zu anderen, wird der Huf jedoch nicht in die theoretischen Winkel und Maßen gezwängt. Man gibt dem Huf die Chance sich zu entwickeln. Der Huf selbst gibt die Richtung und die Bearbeitung vor. Hierbei wird auf Stellung, Sehnen und Bänder geachtet. Es wird sehr schonend bearbeitet um den Sehnen und Bändern die nötige Zeit zu geben sich umzustellen.
  • Es existieren keine festen (starren) Schemen, wie ein Huf auszusehen hat, jeder Huf ist individuell, so wie jedes Pferd  individuell ist und auch jeder Mensch. Das Erfolgs-Kriterium ist stets, wie gut das Pferd läuft. Selbstverständlich zwingen wir KEINEM Pferd einen Mustanghuf auf.  
  • Die Arbeit am Huf ist generell eher zurückhaltend und nicht invasiv. Das übliche Ausschneiden, namentlich der Sohle, findet nicht statt.
  • Naturnah gehaltene Pferde bekommen mit der Zeit Hufe, die denen ihrer wild lebenden Verwandten sehr ähnlich sind.
  • Jedes gesunde Pferd kann barhuf über alle Böden gehen. Voraussetzung dafür ist allerdings, dass die erforderlichen Bedingungen stimmen - einschließlich gesunder Hufe.

 

Das gilt nicht nur für Pferde, sondern für alle Equiden, wie z. B. Esel oder Maultiere, die ich sehr gerne für Euch bearbeite und betreue.